Titelbild des Tegernseer Tal Heftes Nr. 155

Tegernseer Tal - Zeitschrift für Kultur, Landschaft, Geschichte

Ab April 2012 im Handel:
Heft 155 - Ausgabe 2012/I

LESEPROBEN

Inhalt

EDITORIAL

8

Von Fischen und fernen Signalen

Das Heilige Grab in der Kirche St. Laurenzius in Rottach-Egern
9

Das Heilige Grab zu Egern

Über Genera­tionen auf einem Kirchen­speicher vergessen – und wieder­ent­deckt : Ba­rocke Thea­ter­kulis­sen für das Mysterium von der Aufer­stehung des Herrn. Das Egerner »Theatrum Sacrum« zählt zu den schönsten »Grab­monu­menten« des bayerischen Barock

Felszeichnungen

SPURENSUCHE

10

Symbole, in Felsen ge­schrieben

Botschaften aus der Vorzeit

Wovon Archäologen träumen: In den Tegern­seer Bergen wurden zwei bronze­zeit­liche Kult­plätze gefunden. Puzzle fügen sich zusammen, die alpine Sied­lungs­ge­schichte erscheint in neuem Licht…

Flößer beim Aufbauen von Isarflößen

NATUR UND LANDSCHAFT

16

Isarflöße aus Kreuther Wäldern

Holz, im richtigen Zeichen ge­schlagen, trägt ein Geheimnis mit sich: Es geht um den Stand der Ge­stirne, um das Wis­sen der Alten und um die Über­zeu­gung der Isar­flößer: Kreuther »Mond­holz« hält länger, schwimmt besser…

Zeichnung einer Schafgarbe
22

Heilpflanzen in unseren Bergen (XI)

Des Achilleus mächtiges Kraut

Die Schafgarbe, un­schein­bar von Ge­stalt und Ansehen, kann mehr als Wun­den heilen. Sie enthält wunder­same Wirk­stof­fe, zum Bei­spiel gegen Koliken ämpfe - und heizt sogar dem Schnee ein

Heuschrecke
25

Hofmanns Erzählungen

Vom Warzenbeißer, der auch singen kann

Heuschrecken, einst In­be­griff bib­lischer Pla­gen, wer­den ins Nischen­dasein ab­ge­drängt. Dabei ver­dien­ten sie schon als High­tech-Ge­schöp­fe höch­sten Respekt. Wollte der Mensch es ihnen gleichtun, müsste er zwölf Meter hoch springen können

Kultur

Waki Zöllner mit Gemälde
28

Besuch bei Waki Zöllner

Vom Zauber schim­mern­der Acryle

Die Geschichte eines Hüter­buben, der als Künst­ler seine Träu­me und Ideen ver­wir­klichte - und den Pes­si­mis­mus der heu­ti­gen Ge­sell­schaft nicht teilen will

Autogrammkarte von Berta Morena
32

Die Sängerin Berta Morena

»Für die Tragik der Kunst geboren…«

Für Enrico Caruso war sie die »schönste Frau der Welt«, vom Pub­likum wurde sie als »hoch­ka­rä­tige Wagnerianerin« vergöt­tert, aber ihr eigenes Leben war, bis zu ihrem Tod am Te­gern­see, eine »Flucht nach Innen«

Aufführung des Palestrina Motettenchores in der ehemaligen Tegernseer Klosterkirche
35

Der Palestrina Motetten­chor Tegernsee

Einklang mit vielen Stimmen

Von der Musik und dem »Genius loci« zu­sam­men­ge­führt: Eine Ge­mein­schaft feiert ihr 40-jähriges Jubi­läum an histo­rischer Stätte

37

Karl Smikalla, der stille Mäzen

Sein letztes An­liegen, eine Bilder­suche, darf nicht sterben

Die Bayr-Alm in der Langenau
38

Der Boareibl-Jodler

» … hinauf in blaue Him­mels­fernen«

Wie Bayerns schönster Jodler aus Tirol über die Berge in die Kreuther Langenau kam. Und von den Schick­sals­fäden im Leben des Kiem Pauli und des Pro­fes­sors Huber

GESCHICHTE

Portrait von Lord Acton
43

Vom Kreuther Historikergipfel

Lord Acton, der Ge­schichts­schrei­ber der Freiheit

Vor 110 Jahren in Te­gern­see ge­stor­ben, aber in seinen Ge­dan­ken von un­ge­broche­ner Strahl­kraft für unsere Zeit: John Emerich Edward Lord Dalberg-Acton. Wenn sich His­tori­ker tref­fen, ist er mit­unter stil­ler Gast, dem alle lauschen

Landschaftsaufnahme von St. Georgenberg
45

Das Fel­sen­klo­ster St. Geor­gen­berg und ein…



Brücken­schlag durch die Zeit

ZEITGESCHICHTE

Bild von Haubitze, auf der ein Kind sitzt, das von seiner Mutter gestützt wird.
48

Die Nach­kriegs­jahre im Spie­gel der OMGUS-Akten (1)

Einblicke in die Stunde Null

Das Kürzel OMGUS steht für »Office Mili­tary Govern­ment US« und kenn­zeich­net einen 3,2 Kilo­me­ter langen Akten­stapel aus der Ver­wal­tung­stä­tigkeit und Ge­richts­bar­keit der ameri­kani­schen Be­satzungs­behör­den. Nach dreißig Jah­ren Ver­wahr­zeit in den Na­tional Archives von Washing­ton sind zahl­reiche Do­ku­men­te aus dem Land­kreis Mies­bach zurück­ge­kehrt. Sie ge­währen, teils bizarre, Ein­blicke in die Stun­de Null: Das Tal, un­mit­tel­bar nach Kriegs­ende

BEGEGNUNGEN

54

Einmal Teg­ern­see – Viet­nam und zurück

Günther Gasteiger

Günther Ga­stei­ger, der Mann, »…der durch die Hölle ging«

Ein junger Tegern­seer sucht sein Glück in Amerika - und findet sich, über Nacht re­kru­tiert, auf den Schlacht­feldern von Vietnam wie­der. Bericht einer Reise, die ihn jetzt aus all seinen Trau­mata zurück ins Leben führte

Heinz Laprell
57

Die Erinnerungen des Heinz Laprell

»Schauen, wer hinter den Bergen wohnt«

Streifzüge durch ein Medi­ziner­leben und eine Kapitel »Medi­zin­ge­schich­te Land­kreis Mies­bach, hier: Te­gern­seer Tal«. Ein et­was an­de­res, aber über­aus le­sens­wer­tes Zeit­zeugnis

LEBENSART

60

Tegernseer G'schicht'n

Der Peking-Flug · Vor­wegnahme einer Him­mel­fahrt

Tanzpaar auf dem Tanzboden
62

Tegernseer Sommerfrische vor hundert Jahren

Spaziergang durch einen gelegentlichen Vorort Münchens

Die gute alte Zeit war eigent­lich immer schon da und sie wird uns auch immer bleiben… Ein Zu­falls­fund in der Tegern­seer Zei­tung »Seegeist« vor hun­dert Jahren er­laubt eine ver­blüf­fende Zeit­reise. Und der Stenz lässt schön grüßen…

Zeichnung von Hans Reise: Ein Herr mit Anzug, Zigarre und Zylinder steht im Tegernsee und jongliert mit Fischen
66

Aus philo­so­phi­schen Tie­fen geschöpft

Die Tegernseer Fischsuppe

Von Fische­rei­direk­tor Peter Wißmath ge­rade­zu litera­risch ange­richtet und aufs Feinste mit Zeich­nungen von Hans Reiser garniert

Bild eines roten Handbdrucks mit dunklen Flecken.
70

Regionaler Krimi-Boom

Kennst Du das Tal, wo die Mord­gedanken blühn?

AUS DEM TAL

72

Heilbad Wiessee findet zu seinen Quellen

74

4. Mai, 1945, zwei stille Helden geehrt

76

Vision auf Schienen

77

Joseph Ennemoser,
Vordenker aus dem Passeier Tal

78

Tegernseer Wissenschaftstage:
Respekt vor der Erde

Titelbild: R.P. Bachhuber

Bezugsquellen

Das Tegernseer Tal Heft erscheint zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst. Es ist im Buch- und Zeitschriftenhandel sowie in den Tourist-Informationen im Tegernseer Tal erhältlich.

Bestellung/Abonnement

Jahresabonnement (zwei Ausgaben): 12,40 Euro, zzgl. Porto; Nachbestellung von Einzelheften: 6,70 Euro (aktueller Jahrgang) bzw. 4,00 Euro (ältere Ausgaben), zzgl. Porto.
Bestelladresse: Tegernseer Tal Verlag GmbH, Hochfeldstraße 3, 83684 Tegernsee, Telefon 08022 / 18321, Telefax 08022 / 18323, E-Mail: info@tegernseer-tal-verlag.de.