Titelbild des Tegernseer Tal Heftes Nr. 152

Tegernseer Tal - Zeitschrift für Kultur, Landschaft, Geschichte

Ab Oktober 2010 im Handel:
Heft 152 - Ausgabe 2010/II

LESEPROBEN

Inhalt

08

EDITORIAL

Botschaften aus einer fremden Welt

SPURENSUCHE

Ausschnitt des Reliefs aus dem Pergamon-Altar
10

Aus dem Tal, ein Geschenk für die Welt

Pergamon Fantasy

Ein Tegernseer Mäzen und seine Freunde ermöglichen es, ein UNESCO-Weltkulturerbe, den berühmten Pergamon- Altar, auf »Photokünstlerischem Weg« aus Fragmenten zu restaurieren. Ein gewissenhaftes Puzzlespiel der Phantasie…

MUSIK/GESELLSCHAFT

Volksmusik-Musikanten an einem Tisch
16

Kiem Pauli und Reiter Hansl zum Gedenken

Musik mit dem Herzen weitergegeben

Ihre Verdienste um die Volksmusik, Wildbad Kreuth, die Wittelsbacher – und ein Ausblick von Helene Herzogin in Bayern

NATUR UND LANDSCHAFT

Heilpflanzen in unseren Bergen (VIII)

Warum Harze nicht nur die Wunden der Bäume heilen

Bienen haben sie schon lange vor uns entdeckt, die Wirkstoffe, die Bäume im Harz entwickeln – zu ihrem eigenen Schutz, und allmählich auch der Menschheit zum Segen

23

Hofmanns Erzählungen, diesmal vom Specht

»…der mit dem Hammer im Kopf«

Einblicke in Wohnhöhlen, Vögel als »Tannenzapfenschmiede« und mitunter beneidenswerte Familienverhältnisse. Dazu wieder die schönsten Trophäen des »Bild-jägers« G.H.

26

Wenn die Fische wandern

In den Bergen wohnt das Leben

Die Edlen vom Stamme der »Lachsartigen« oder Salmoniden – sie sind Wanderfische, die sich nicht beirren lassen. Zur Laichzeit, zur winterlichen »Eishochzeit«, ziehen sie die Bäche aufwärts, sie müssen – auf Leben und Tod – zurück an die Stätten ihrer Geburt

28

Die Fischtreppe am Weißach-Werk

Im Bachwasser ein Hauch von Heimat

Wie »Fischhebewerke« funktionieren und wie der »Tod in der Turbine« umgangen wird

30

»Zeitfenster« in die Erdgeschichte

Unsere Berge – aus dem Meer geboren

Wegweisungen zu drei »geologischen Aufschlüssen«, die Einblicke in die Entstehung der Alpen ermöglichen, nämlich in »aufgefaltete« Meeresböden (Sedimente)

GESCHICHTE/GESELLSCHAFT

32

Hundert Jahre Wallberg-Kirchlein

Gotteshaus auf Berges Höh

Durch alle Zeiten ein vielbesuchter Ort der Einkehr – weil man hier dem Himmel ja schon ein Stückchen näher ist

35

»De Fundatione«

Ein Oratorium über die Anfänge des Klosters Tegernsee und die Beständigkeit in der Geschichte – von Gründung zu Gründung

GESCHICHTE/KULTUR

36

Drei gotische Grabsteine und ihre Geschichte

Heilige stückweise

Die Marmorplatten gehörten zu den Hochgräbern der Tegernseer Klosterpatrone Quirinus, Chrysogonus und Castorius. Sie wurden in der Barockzeit zersägt, als Altarstufen verwendet – und kamen doch wieder ans Licht

Ausschnitt aus der Bühnenkulisse
38

Ein Speicherfund zu Egern

Das Grab, das vom Himmel kam

Auf dem Dachboden der Laurentius- Kirche finden sich barocke Bühnenkulissen zum Nachbau des »Heiligen Grabes« in der Karwoche. Eine Konstruktion so hoch wie ein doppelstöckiges Haus. Vergessen, vom Verfall bedroht, wieder entdeckt – und gerettet

41

Das Olaf-Gulbransson-Museum

Ein Pantheon für den »Schalk vom Tegernsee«

Renoviert und mit Konzepten »über das Jahr hinaus« – so präsentiert sich das Tegernseer Gulbransson-Museum, das auch einer der größten Daumier-Sammlungen Europas besitzt

BEGEGNUNGEN

46

Wieso kam ein Holländer 1902 nach Bayern?

Wieso kam ein Holländer 1902 nach Bayern? Bad Wiessees Unbekannte Größe

Zwischen Erdölfeldern auf Java und Heilquellen am Tegernseer – Unbekanntes aus dem Leben des Adrian Stoop, erzählt von seiner Urenkelin

49

Ein Maler-Porträt

Herbert Beck und die Suche nach dem Spiegelbild

Ein Tegernseer Künstler, der auch in Asien zu Ausstellungs-Ehren gelangt

50

Nachgetragen und Fortgeschrieben

»Wir hätten Tegernsee dem Erdboden gleichgemacht«

Aus den Erinnerungen des US-Lieutenant Dick Dougherty, der im Mai 1945 trotz Feuerbefehls das Tal doch noch vor einer Katastrophe bewahrte

JENSEITIGES

Szenenbild aus der Aufführung in Bad Wiessee
52

Walpurgis-Zauber

In einem Musik- und Lichtspektakulum ohnegleichen beschwor der Komponist Eberhard Schoener die Hexen am See – sie ließen sich zwar nicht sehen, aber schaurigschön war sie trotzdem, diese Nacht am See

54

Mit der »Läng Christi« gegen den Hexenwahn

Vom tiefsten Glauben und vom noch stärkeren Aberglauben – was nach glaubhaften Überlieferungen so an Druden-Spuk im Tal umging

56

Irdische Rechnungen aus dem Jenseits

Ein Wildschütz als Wiedergänger

Das Schicksal des Leonhard Pöttinger, der als Toter jahrzehntelang verschollen war, aber seltsame Auftritte in »Zwingmessen« hatte

TEGERNSEER G'SCHICHT'N

Karrikatur von Hans Reiser
60

Der Jäger aus Kurpfalz

Wie ein Dompfaff einen gewichtigen Jäger zur Strecke bringt, aus dem Anekdoten-Kästlein des Franz Josef Pütz

61

Reisers kleine Weltenschau

62

Der »Alte vom Berg« und seine Löwen

Wie Olaf Gulbransson mit einer Briefmarke zur Souveränität Bayerns beitragen wollte, kleiner Simpl-Scherz

64

Warten auf…

Eine liebenswert-philosophische Geschichte von Martin Köck über Pfannenflicker und die Sehnsucht nach der großen weiten Welt

AUS DEM TAL

66

»Denkmal-Oscar« für ein Rettungswerk

Eine marode Hütte wachgeküsst

Hypo-Kulturstiftung ehrt zwei Idealisten, die aus einem ruinösen Austragshäusl ein Traumhäuschen machten

68

Wiederentdeckung im Museum

Ein Bild von einem Mann

Aus einer Büste dieser unheimliche Blick? Dabei handelt es sich um einen ehrbaren und friedvollen Gastwirt aus Gmund, Joseph Obermayr. Was hinter der Totenmaske steckt, dazu ein Beitrag von Roland Götz

70

da Sulä

Einer Rottacher Legende, die jedermann schätzt, aber nicht so richtig einordnen kann, zum Geburtstag

72

Wie man dem Tal so richtig einheizt

Drei unterschiedliche Konzepte, die eines gemeinsam haben: Sie funktionieren und helfen beim Energiesparen

79

»Bauer in der Au«, wo der Saibling in die Berge kommt

Neuer Hausherr ist der »Bräustüberl«-Wirt, er überrascht mit alten Rezepten

80

Siebenhütten, wo die Tradition daheim ist…

und eine alte Pächtergeneration Abschied nahm. Den Jungen alles Gute!

85

In Memoriam

Bundesfähnrich Toni Linsinger Sigrid Brandi-Stross

Titelbild: Wallberg-Kirchlein vor dem Wettersteinmassiv; Aufnahme: Foto Huber, Garmisch-Partenkirchen

Bezugsquellen

Das Tegernseer Tal Heft erscheint zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst. Es ist im Buch- und Zeitschriftenhandel sowie in den Tourist-Informationen im Tegernseer Tal erhältlich.

Bestellung/Abonnement

Jahresabonnement (zwei Ausgaben): 12,40 Euro, zzgl. Porto; Nachbestellung von Einzelheften: 6,70 Euro (aktueller Jahrgang) bzw. 4,00 Euro (ältere Ausgaben), zzgl. Porto.
Bestelladresse: Tegernseer Tal Verlag GmbH, Hochfeldstraße 3, 83684 Tegernsee, Telefon 08022 / 18321, Telefax 08022 / 18323, E-Mail: info@tegernseer-tal-verlag.de.