Titelbild des Tegernseer Tal Heftes Nr. 150

Tegernseer Tal - Zeitschrift für Kultur, Landschaft, Geschichte, Volkstum

Ab Oktober 2009 im Handel:
Heft 150 - Ausgabe 2009/II

LESEPROBE

Inhalt

08

EDITORIAL

»dass der Bayer des Tyrolers Bruder sey«

EINE OPERETTE UND IHRE GESCHICHTE

Treffpunkt Tegernsee
09

Von Léon Jessel stammt das weltberühmte »Schwarzwald- mädel«. Seine Operette »Treffpunkt Tegernsee«, um 1934 entstanden, durfte nicht aufgeführt werden – Jessel war von Geburt Jude. Ein Zufall hat Libretto und Partituren gerettet

NATUR UND LANDSCHAFT

11

Kennst Du das Tal, wo die Fische aus den Bergen kommen?

Über den Wassern von Wildbad Kreuth muss ein Segen liegen – denn irgendwie wurden die Forellen von dort ein Renner…

16

Heilpflanzen in unseren Bergen (VI)

Aus der Sonne geboren – das Johanniskraut

Was das Johanniskraut so erzählt – es gibt nämlich eine Zeichensprache zwischen Pflanze und Heilkundigen

Adler
18

Felsenbrüter – von Siedlern in der steilen Wand

…und Plätzen, wo der »Almrausch« fliegt

Von der wundersamen Rückkehr der Adler und den Tricks des Tierfotografen, den Kolk zu überlisten

22

Die Hirschwaldkalbin

Fast ein Weihnachtsmärchen – dem Metzger entkommen und Winternächte in den Bergen überlebt

24

Bis sich der Tod entscheidet …

Brunftkampf der Hirsche, oft ein Ritual mit finalem Ausgang

25

Ein Gamsbock als Grenzfall …

Erzählt man sich Geschichten in Tirol:

Fundsache auf Irrwegen gehört dazu

26

Phänomen Poljen-Bach

Der Regen bringt es an den Tag

Naturschauspiel für wenige Tage - wie ein Wasserfall kommt und einfach wieder geht…

KULTUR

27

Das Schloss der gefangenen Träume

Das Malergenie Friedrich Attenhuber, dem am Ringberg nur die Freiheit der Gedanken blieb. Und der Sprung in den Tod

28

Sepp Mohr und das Land um den See
Sepp Mohr

Wie Heimat in seinen Werken weiterlebt…

Der Maler und Lehrer, der Lichtimpressionen sammelte und Farbenspiele und Motive … und überdies die Sagen des Tegernseer Tales. Er hat sie vor dem Vergessenwerden bewahrt

30

Auf den Spuren von »Mr. Wunschkonzert«

Fred Rauch zum hundertsten Geburtstag – nicht nur sein »Schalerl Kaffee« erwärmte die Herzen. Es war seine Stimme, seine Stimme war Geborgenheit

31

Edgar Hederer

»Geisterfürst und Künder der Schönheit«

Ein Philosoph, in Mystik und Literatur zu Hause und am Tegernsee daheim

31

Franz Ruf

Die Ästhetik in der Architektur

Lob der Ehrlichkeit oder von der Kunst, durch Weglassen Schönes zu schaffen

BEGEGNUNGEN

Herzog Carl Theodor
32

Herzog Carl Theodor – sein Weg zur Medizin, sein Wirken als Arzt

»Ihm , der auf Erden Tausenden das Augenlicht gegeben«

Der Schlossherr von Tegernsee, einer der reichsten deutschen Fürsten, verzichtet auf Karriere, Macht und Pomp – er wird Arzt und arbeitet um Gotteslohn

GESCHICHTE

39

»Rithmimachia« und der schwere Weg zur Harmonie

Werinher von Tegernsee – Meister eines mittelalterlichen Zahlenkampfspiels

Berechnete Siege – was Tegernseer Mönche von den Meistern der Antike lernten und anderen Klöstern weitergaben

42

Ein Historiker und Patriot aus dem Oberland

Typisch Sepp!

Freund vaterländischer Worte, über den Tod hinaus

44

Schätze, die das Tal (wieder) gewann

Zwei Tegernseer Äbte kehren zurück

Ein Ehrenwort als Wegbegleiter auf einer »Bilder- Reise einmal Tegernsee – Oberpfalz – und zurück«

45

TIROLS FREIHEITSKAMPF IM JAHRE 1809

Tirols Freiheitskampf

Worte des Nachdenkens – von einem Tiroler Benediktiner

Pater Thomas vom Stift St. Georgenberg-Fiecht über das Jahr 1809, als sich Tirol gegen die Besatzungsmacht Bayern erhob

46

Die »Sunnterin« verkündet das Wunder

Achentaler »Kriegsweihnacht« 1800, Flucht in die Berge und das Wunder auf der Falkenmoosalm

50

Als Humanist in den Befreiungskriegen

Anton Dominik Aschbacher, Patriot vom Achensee, immer noch auf Wache gegen den Feind in »Oberdeutschland«

53

Signalstationen und Böllerwachen

»Die Bayern kommen«: Warnzeichen über Berg und Tal

54

Wie der bayerische Feind es sah

Anrennen gegen die »Bergfestung Tirol« und die Strategie der »Verbrannten Brücken« Auszüge aus einem Tegernseer Gerichtsbuch von 1677

56

Verurteilt wegen übermäßigem Prandtwein-Trinckhen

Den Untertanen mit Strafbock, Handschellen und Maulkorb die Rückkehr zur Tugend nahegelegt

ZEITGESCHEHEN

Portraits von Horst Teltschik und Gerhart Baum
59

60 Jahre Gymnasium Tegernsee

Zwei Gym-
nasiasten blicken zurück

Jeder schrieb auf seine Weise Geschichte: Horst Teltschik als Kanzlerberater, Gerhart Baum als Bundesinnenminister und Jurist

LEBENSART UND TRADITION

68

Der Lampl-Sprung in Weiß

Wie ein fliegender Wildschütz posthum einen Kreuther Knaben herausforderte

70

Die Ohrensessel-Pirsch des Pauli M.

Wenn Mediziner auch noch ins Jägerlatein verfallen – aus des Dr. Bonzos »Kiste der unglaublichen Stories«

72

Der Jäger Grassl

Von der Sennerin Kati und vom Suppenhuhn, das eine Ente war

74

Das Geheimnis des Aueralm-Vereins

»Fein sein, beieinander bleib'n…«

AUS DEM TAL

79

Schubhilfe aus dem Oberland

Die BOB und der legendäre »Winton Train«

82

Bier baut Brücken

Tegernseer Braukunst in Japan

91

Das Geheimnis der »Goaßlschnalzer«

Knall mit Überschall

93

IN MEMORIAM

Karl Schöpfer und Hans-Jürgen Schönert

Titelbild »Bildstock am Riedereck«:
Peter R. Bachhuber

Bezugsquellen

Das Tegernseer Tal Heft erscheint zweimal jährlich, jeweils im Frühjahr und im Herbst. Es ist im Buch- und Zeitschriftenhandel sowie in den Tourist-Informationen im Tegernseer Tal erhältlich.

Bestellung/Abonnement

Jahresabonnement (zwei Ausgaben): 12,40 Euro, zzgl. Porto; Nachbestellung von Einzelheften: 6,70 Euro (aktueller Jahrgang) bzw. 4,00 Euro (ältere Ausgaben), zzgl. Porto.
Bestelladresse: Tegernseer Tal Verlag GmbH, Hochfeldstraße 3, 83684 Tegernsee, Telefon 08022 / 18321, Telefax 08022 / 18323, E-Mail: info@tegernseer-tal-verlag.de.